Küssels Kameraden

Informationen zu Küssels jungen Kameraden aus dem Alpen-Donau Dunstkreis

Archive for August, 2011

Der Alpen-Donau-Dunstkreis

without comments

Küssels Mannen marschieren weiter – von Bombennarren und Burschenschaftern

In den letzten Wochen sorgte die Neonazi-Website Alpen-Donau.Info einmal mehr für Schlagzeilen, medienwirksam wurden die mutmasslichen Hintermänner Gottfried Küssel, Felix Budin und Wilhelm Christian Anderle verhaftet. Während die drei in U-Haft sitzen, machen ihre noch in Freiheit befindlichen Kameraden aus dem Alpen-Donau-Dunstkreis munter weiter.

Onlinestrategien

Neben der Fortführung von Alpen-Donau selbst, setzt man dabei weiter auf das Konzept, mit mehreren schnell aufgezogenen Blogs und Seiten eine grosse „Nationale Bewegung“ zu simulieren. In der Realität stammen Nazi-Webpages wie Alpen-Donau.Info, Der-Volkstod-Kommt.Info oder Der-Funke.Info alle aus ein und demselben Dunstkreis, der schon seit Jahren unter häufig wechselnden Namen Hass-Propaganda verbreitet. Die Unterschiede setzt man nur bei der Zielgruppe.

Sidekick Der-Funke

Während man sich bei Alpen-Donau.Info eher an das alteingesessene Nazi-Publikum wendet, versucht es Der-Funke.Info mit einem „intellektuellen“ Anstrich, gemischt mit Neofolk Ästhetik. Die Betreiber stammen aber auch hier aus dem nächsten Küssel- und Alpen-Donau-Umfeld:

Martin Sellner und Wolfgang Lechner:

Martin Sellner (links mit Hemd und Krawatte) und Wolfgang Lechner (rechts mit Outdoor-Jacke und beigem Hemd darunter) beim Nowotny-Gedenken 2009. Wien, 8. November 2009

Martin Sellner (links mit Hemd und Krawatte) und Wolfgang Lechner (rechts mit Outdoor-Jacke und beigem Hemd darunter) beim Nowotny-Gedenken 2009. Wien, 8. November 2009

Beide engagieren sich besonders intensiv für Der-Funke. Und beide standen in Kontakt mit Gottfried Küssel, Felix Budin und anderen einschlägigen Neonazi-Kadern. Martin Sellner wurde schon in der Vergangenheit Alpen-Donau zugerechnet, wie folgender Ausschnitt eines NEWS-Berichts zeigt, ist nun aber unverändert aktiv, nur unter anderen Namen.

Martin Sellner wird als Administrator von Alpen-Donau.info vermutet. NEWS vom 11. November 2010

Martin Sellner wird als Administrator von Alpen-Donau.info vermutet. NEWS vom 11. November 2010

Nach der Verhaftung von Küssel ließen die Drohungen nicht auf sich warten:

Alpen-Donau Drohung

Alpen-Donau Drohung

Diese Drohungen sind wohl besonders im Fall Wolfgang Lechner mit einiger Sorge zu betrachten, bringt dieser doch in einem Forum sein Interesse an Bomben deutlich zum Ausdruck:

„Ja, mit Phosphor und Schwefel zersetzt, und bspw. Glassplitter als Reibemittel, ergibt das eine nette Autobombe unter dem Fahrersitz. Jedenfalls ein schöner Effekt, wenn sich der Fahrzeughalter in den Fahrersitz wirft ….“

Quelle: stopptdirechten.at
Weitere Informationen zu Wolfgang Lechner gibt es auf derStandard.at, stopptdierechten.at (1,2,3) und NPD-Blog.info (1, 2)

Alpen-Donau und Burschenschafter

Auch wenn man öffentlich mittlerweile gerne Distanz vorspielt, sind die Verbindungen zwischen den Alpen-Donau-Neonazis zum Burschenschafter-Milieu und der FPÖ bestens.
Einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangte Sebastian Ploner (Kunde des neonazistischen Aufruhrversand, ehemaliger parlamentarischer Mitarbeiter von Martin Graf, ehemaliger Olympe), der Mitte 2009 mit einer „Hitlersmilie“-Maske vermummt an einem Angriff auf einen antifaschistischen Rundgang der Sozialistischen Jugend (SJ) beteiligt war.

Weniger bekannt ist ein Auftritt Ploners im Jahr Oktober 2008, der die Überschneidungen mehr als deutlich macht. Gekleidet im Stil der Aktion Neue Rechte (ANR) versuchte er gemeinsam mit Felix Budin, Martin Sellner, Benjamin Fertschai (ehem. aB! Silesia Wien), Horst Pilz (aB! Olympia) eine antifaschistische Demonstration gegen die Angelobung von Martin Graf als drittem Nationalratspräsidenten auf der Wiener Parlamentsrampe zu stören.

Sebastian Ploner (1.v.l.), Horst Pilz (3.v.l.), Benjamin Fertschai (2.v.r.). Wien, 29. Oktober 2008

Sebastian Ploner (1.v.l.), Horst Pilz (3.v.l.), Benjamin Fertschai (2.v.r.). Wien, 29. Oktober 2008

Sebastian Ploner (ehem. aB! Olympia Wien, 2.v.l.), Horst Pilz (aB! Olympia Wien, 3.v.l.), Martin Sellner (4.v.l., mit Sonnenbrille und Rucksack), Benjamin Fertschai (ehem. aB! Silesia Wien, 1. v.r.). Wien, 29. Oktober 2008

Sebastian Ploner (ehem. aB! Olympia Wien, 2.v.l.), Horst Pilz (aB! Olympia Wien, 3.v.l.), Martin Sellner (4.v.l., mit Sonnenbrille und Rucksack), Benjamin Fertschai (ehem. aB! Silesia Wien, 1. v.r.). Wien, 29. Oktober 2008

Benjamin Fertschai (ehemals aB! Silesia Wien, mit blau-grauer Kappe) und Felix Budin (Ex-VAPO, mit grüner Weste und schwarzer Kappe). Wien, 29. Oktober 2008

Benjamin Fertschai (ehemals aB! Silesia Wien, mit blau-grauer Kappe) und Felix Budin (Ex-VAPO, mit grüner Weste und schwarzer Kappe). Wien, 29. Oktober 2008

Heldengedenken: Neonazis und Burschenschafter in trauter Runde

Auch sonst ist es um Kontakte zwischen Burschenschaftern und offenen Neonazis bestens bestellt. Die Verhältnisse sind sogar so gut dass Elisabeth Keyl (Sekretärin von H.C. Strache) mitten in der Nacht Gottfried Küssel als „Schützenhilfe“ holen kann, weil ihr Ehemann (ehem. aB! Silesia Wien) gerade nach einer wilden Silesen Feier in einem Bordell niedergeschlagen wurde.

Küssel bei Burschenschafter-Feier

Küssel bei Burschenschafter-Feier

Natürlich kommt man aber auch bei „seriöseren“ Ereignissen gerne ins Gespräch. Besonders wichtig sind dabei die diversen Gedenkveranstaltung für Nazihelden, wie der jährliche Auflauf beim Grab von Walter Nowotny (Naziflieger):

Martin Sellner (4. von links) kommt gemeinsam mit Felix Budin (Ex-VAPO, 2. v.l. hinter Sellner) und Gottfried Küssel (vorne mit Hut, Ex-VAPO und Aktion Neue Rechte) sowie anderen jungen Kameraden zum Gedenken an den Luftwaffenpiloten und Held der Nationalsozialisten Walter Nowotny. Wien, 9. November 2008

Martin Sellner (4. von links) kommt gemeinsam mit Felix Budin (Ex-VAPO, 2. v.l. hinter Sellner) und Gottfried Küssel (vorne mit Hut, Ex-VAPO und Aktion Neue Rechte) sowie anderen jungen Kameraden zum Gedenken an den Luftwaffenpiloten und Held der Nationalsozialisten Walter Nowotny. Wien, 9. November 2008

Gottfried Küssel (mit Hut) im Gespräch mit dem Burschenschafter Christian Marinics (aB! Silesia Wien) beim Nowotny-Gedenken 2007. Wien, 11. November 2007

Gottfried Küssel (mit Hut) im Gespräch mit dem Burschenschafter Christian Marinics (aB! Silesia Wien) beim Nowotny-Gedenken 2007. Wien, 11. November 2007

Gottfried Küssel (mit Hut) im Gespräch mit einem Burschenschafter der aB! Silesie Wien; Gedenken an Walter Nowotny 2007. Wien, 11. November 2007

Gottfried Küssel (mit Hut) im Gespräch mit einem Burschenschafter der aB! Silesie Wien; Gedenken an Walter Nowotny 2007. Wien, 11. November 2007

Und auch Wolfgang Lechner ist regelmäßig mit dabei:

Wolfgang Lechner und Gernot Schandl (aB! Gothia Wien, RFS-Kandidat bei der ÖH-Wahl 2006, Regionalreferent der FPÖ NÖ), beim Gedenken an Walter Nowotny, Zentralfriedhof Wien. Wien, 11. November 2007

Wolfgang Lechner und Gernot Schandl (aB! Gothia Wien, RFS-Kandidat bei der ÖH-Wahl 2006, Regionalreferent der FPÖ NÖ), beim Gedenken an Walter Nowotny, Zentralfriedhof Wien. Wien, 11. November 2007

Wolfgang Lechner und Gernot Schandl (aB! Gothia Wien, RFS-Kandidat bei der ÖH-Wahl 2006, Regionalreferent der FPÖ NÖ), beim Gedenken an Walter Nowotny, Zentralfriedhof Wien Wien, 11. November 2007

Wolfgang Lechner und Gernot Schandl (aB! Gothia Wien, RFS-Kandidat bei der ÖH-Wahl 2006, Regionalreferent der FPÖ NÖ), beim Gedenken an Walter Nowotny, Zentralfriedhof Wien Wien, 11. November 2007

Wolfgang Lechner und Gernot Schandl (aB! Gothia Wien, RFS-Kandidat bei der ÖH-Wahl 2006, Regionalreferent der FPÖ NÖ), beim Gedenken an Walter Nowotny, Zentralfriedhof Wien Wien, 11. November 2007

Wolfgang Lechner und Gernot Schandl (aB! Gothia Wien, RFS-Kandidat bei der ÖH-Wahl 2006, Regionalreferent der FPÖ NÖ), beim Gedenken an Walter Nowotny, Zentralfriedhof Wien Wien, 11. November 2007

Natürlich ist es kein Zufall dass Alpen-Donau.Net zum grossen Heldengedenken am 8.Mai aufruft. Schon beim Fackelmarsch 2004, bei dem es ebenfalls eine Rede von Strache gab, war Gottfried Küssel mit dabei:

"8. Mai 2004: Der wegen Wiederbetätigung rechtskräftig verurteilte Vapo-Gründer Gottfried Küssel ist Gast beim "Totengedenken" und lauscht Straches Rede." Quelle: http://poldi.leopoldstadt.net

"8. Mai 2004: Der wegen Wiederbetätigung rechtskräftig verurteilte Vapo-Gründer Gottfried Küssel ist Gast beim "Totengedenken" und lauscht Straches Rede." Quelle: http://poldi.leopoldstadt.net

Und so waren auch heuer am 8. Mai Kameraden von Alpen-Donau.Info bei dem „Heldengedenken“ der Burschenschafter am Heldenplatz zugegen:

Wolfgang Lechner (links) mit Begleitung, alle in "seriösem" Stil, kurz vorm Betreten der Sperrzone, wo nur Freunde der Burschenschaften und Presse sowie Polizei zugelassen waren. Wien, 8. Mai 2011.

Wolfgang Lechner (links) mit Begleitung, alle in "seriösem" Stil, kurz vorm Betreten der Sperrzone, wo nur Freunde der Burschenschaften und Presse sowie Polizei zugelassen waren. Wien, 8. Mai 2011.

Begleitung von Wolfgang Lechner kurz vorm Betreten der Sperrzone. Wien, 8. Mai 2011.

Begleitung von Wolfgang Lechner kurz vorm Betreten der Sperrzone. Wien, 8. Mai 2011.

Wolfgang Lechner wartet darauf, dass er hinter die Absperrung darf... Wien, 8. Mai 2011

Wolfgang Lechner wartet darauf, dass er hinter die Absperrung darf... Wien, 8. Mai 2011

Was ihm und seinen Begleitern kurz darauf von den Burschenschaftern erlaubt wird. Wien 8. Mai 2011

Was ihm und seinen Begleitern kurz darauf von den Burschenschaftern erlaubt wird. Wien 8. Mai 2011

Written by Kuessels Kameraden

August 18th, 2011 at 1:00 am

Posted in Allgemein